Schön dass Sie uns auf unsererer Homepage besuchen - Wir wünschen viel Spaß beim stöbern...

getupfte Grüße von Ringo, Tosca, Alegra und Bordeaux

Sie sind hier: Home > Zucht > Welpenreservierung

Welpenreservierung

Welpenreservierung - Castellum Collis Dalmani

"Überhang an Welpen bei VDH-Dalmatiner-Züchtern"

Seit langem verfolgen wir dass immer wieder Zeiten gibt, wo regelrechte „Welpenlöcher“ bei uns VDH-Dalmatiner-Züchtern herrschen und man es als Züchter schwer hat, ein gutes Zuhause für seine Welpen zu finden. Nicht selten bleiben manche Welpen noch Monate lang beim Züchter – doch woran liegt das?

Ein Dalmatiner Welpe sollte in der Regel  zwischen der 8. – 10. Wochen bei seinen neuen Menschen einziehen und auf die dortigen Lebensumstände geprägt werden und die große weite Welt kennen lernen dürfen, eben alles was für sein zukünftiges Leben wichtig ist.

Nun stellt sich die Frage, warum es zeitweise zu einem „Überschuss“ an Welpen kommt. Nach Rücksprache mit Vereinsvorständen, Zuchtwarten, anderen Züchtern usw. steht auch schnell mal die Frage im Raum warum man einen Wurf plant wenn keine „Vorbestellungen“ vorhanden sind…?

Doch wie kann  im umkehrschluss sein, dass Züchter bereits vor der Wurfplanung 4 – 6 oder mehr Anfragen verzeichnen – dann doch einen Wurf planen und am Ende im Höchstfall 2 Welpenkäufer übrig bleiben - oder, noch besser, dass am Tag der vereinbarten Abholung ein Anruf kommt, dass man nun doch keinen ins Leben passt? Viele Züchter haben das schon erlebt!

Nach Gesprächen mit verschiedenen Zuchtstätten fällt auf, dass oft dieselben Namen bei mehreren Züchtern auftauchen, gerade bei Reservierung (per Telefon, oder ganz „unverbindlich“ per Email). Nun plant der Züchter also seinen Wurf, zieht diesen mit großer Hingabe, Liebe und Fürsorge auf, mit der Freude und dem Glauben dass einige der „reservierten“ Hunde bereits vermittelt sind…

ABER wenn Familie XY bei mehreren Züchtern reserviert

und schlussendlich nur bei einem Züchter einen Welpen kauft, bleiben die reservierten Welpen der anderen Züchter zurück – hierunter leiden dann nicht nur die anderen Züchter, sonder auch die Welpen! Diese hätten vielleicht schon mehrmals in beste Hände vermittelt werden können, doch nun sind keine Interessenten mehr da und die Welpen fristen ein "längeres dasein" beim Züchter als erfolderlich.

Warum?

Weil allen anderen Interessenten mitgeteilt wurde dass die Welpen bereits vergeben sind.
Wenn es hier um einen "Gebrauchsgegenstand" gehen würde bräuchten wir uns zu diesem Thema nicht äußern, ABER diese besagten „tierfreundlichen Welpen Interessenten“ spielen und zocken mit dem Leben von Hundewelpen, die DAS definitiv NICHT verdient haben!

Deshalb ein APPELL an ALLE die ernsthaft einen Dalmatiner Welpen in ihre Familie aufnehmen möchten:

 

Natürlich kann es vorkommen , dass ein geplanter Wurf nicht so „fällt“ wie gewünscht oder nicht genügend Welpen geboren werden oder aus sonstigen Gründen keine Welpen geboren worden sind oder in der Aufzuchtsphase sterben – Dieses Risiko, welches ein Züchter immer trägt und welches auch Sie bereit sein sollten zu tragen, allenfalls kaufen Sie besser ein „Stoffhündchen“.

Sie fordern letztendlich vom Züchter dass er Ihnen einen Welpen überlässt, der nach bestem Wissen und Gewissen gezüchtet und sorgsam aufgezogen ist und Sie wollen ein Familienmitglied aufnehmen, das Sie 10 - 15 Jahre begleiten soll.

Ihr Welpe muss sich auf Sie verlassen können und das beginnt bereits mit der Reservierung!!!

TOP